Back
Back
  • 1

keynote speaker: hans ulrich obrist

Hans Ulrich Obrist (geb. 1968 in Zürich, Schweiz) arbeitet als leitender künstlerischer Direktor für die Serpentines Galleries in London und ist Mitbegründer von 89+. Davor war er Kurator d’Art Moderne de la Ville de Paris. Der vielfach ausgezeichnete Kurator und Honorary Fellow des Royal Institute of British Architects ist Autor zahlreicher Fachbücher, darunter Ways of Curating und verfasste zahlreiche Artikel für Magazine, wie Art Forum und 032C. Seit seiner ersten Ausstellung “World Soup” (The Kitchen Show) von 1991 kuratierte und realisierte mehr als 300 Shows, darunter die Do It-Serie von 1993, die noch immer aktualisiert wird, sowie Take Me (I’m Yours), eines der wohl bekanntesten Werke Obrists. Es wurde sowohl in London (1995) und Paris (2015), als auch im Schweizer Pavillon der 14. Architektur Biennale in Venedig (2014) gezeigt. Weitere Ausstellungen sind Cities on The Move series (1996–2000), Laboratorium (1999); die Gruppenausstellung Il Tempo del Postino in Manchester (2007) and Basel (2009), and The 11, 12, 13, 14, 15 Rooms series (2011–).

Hans Ulrich Obrist ist außerdem Mitbegründer des 89+ research project von 2012. Dieses ist angedacht als Veranschaulichung jener Generation von Digital Natives, die seit dem Jahr 1989 geboren wurden. Die Ergebnisse dieser Untersuchung wurden anschließend im Rahmen neuer Projektarbeiten auf verschiedenen Konferenzen sowie im Rahmen einzelner Ausstellungen präsentiert, darunter als Filter Bubble bei der LUMA Westbau in Zurich und Poetry Will Be Made By All! für die After Babel im Moderna Museet in Stockholm.

curating in the 21st century

In seiner me Convention Keynote wird Hans Ulrich Obrist über 'Curating Beyond Art' sprechen und dabei das kulturelle Phänomen des Kuratierens thematisieren und wie es als kreativer Prozess so viel mehr umfasst, als einfach nur eine Auswahl zu treffen. Mit einem kurzen Lauf durch die Geschichte der Kuration zeitgenössischer Kunst als Einstieg wird Obrist erläutern, wie einfach alles kuratiert werden kann und kuratiert wird – von Architektur und Philosophie bis hin zu Ökologie und Technologie; wie sehr sich ein Instagram-Account und ein Museum ähnlich sind – und nicht ähnlich sind; und wie das Handwerk der Kuration eine revolutionäre Beherrschung von Zeitmanagement und Anpassungsfähigkeit erfordert, welche jeder erlernen und und anwenden kann, um seine eigenen beruflichen und kreativen Ziele zu erreichen.

Wir freuen uns, Hans Ulrich Obrist auf der me Convention als Speaker und Künstler zu begrüßen.

keynote // samstag, 16. september // 12 – 13 uhr // forum I stage